Du möchtest deine Kollektion bzw. dein Artikel so nachhaltig wie möglich produzieren? Dann solltest du folgende Punkte beachten:

  • – für dein Design die passende und nachhaltigste Rohfaser wählen
  • deine Designs am besten zeitlos gestalten, dass der Käufer deine Kollektion jahrelang tragen kann
  • Details, wie Bänder, Reißverschlüsse, Ziersteine, so wenig wie möglich einsetzen
  • und natürlich ganz wichtig: auf faire Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette wertlegen

Bei dem Thema Nachhaltigkeit geht es nicht nur darum eine natürliche Faser, wie Baumwolle, als Material zu verwenden. Denn schon bei der Wahl der Faser kannst du der Umwelt was Gutes tun oder eben auch nicht. Beispielweise ist Baumwolle nicht so umweltfreundlich wie man denken würde, aber natürlich nachhaltiger als die Chemiefaser Polyester. Lese dir hier am besten unsere FAQs zu den verschiedenen Fasern durch. Auch Veredelungen wie beispielsweise Beschichtungen oder Glanzeffekte werden meist mithilfe von Chemikalien erzeugt.

Gestalte deine Designs am besten so, dass sie nicht nur die neusten Trends aufgreifen, sondern eine gewisse Zeitlosigkeit haben, dass deine Kollektion über mehrere Jahre gerne getragen wird. Dabei soll deine künstlerische Freiheit natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Bei dem Einsatz von Zutaten, Bändern, Knöpfen, Ziersteine muss dir ebenfalls bewusst sein, dass sich die meisten dieser Rohstoffe nicht vollständig abbauen lassen. Aber hier helfen wir dir gerne auch nachhaltige Möglichkeiten zu finden.